Kirchengemeinde St. Andreas Nürnberg

Aktuelle Information!

IMG_2248Liebe Besucher unserer Kirchengemeinde,

nach den Sommerferien werden wir unser Gemeindezentrum wieder öffnen!
Sowohl beim Besuch als auch beim Durchführen einer Veranstaltung in unseren Räumen gelten ab August bestimmte Regeln und Bedingungen, die zu beachten sind.
Bitte informieren Sie sich unter diesem Link über unser Rahmenhygienekonzept.

Bericht des Ökumenischen Chores St. Andreas-St. Clemens – Singen in Corona-Zeiten

Anfang des Jahres 2020 startete der Ökumenische Chor mit jeder Menge Pläne und Vorsätze ins neue Jahr. Doch schon nach wenigen Chorproben kam Anfang März der vollkommene Lockdown. Nicht nur Schulen, Kindertagesstätten, Unternehmen und Geschäfte waren plötzlich geschlossen, es gab auch keine Gottesdienste und keine Chorproben mehr. Je länger die Corona-Zeit dauerte, desto mehr war klar, dass bei den fehlenden Chorproben das geplante Konzert im November nicht durchführbar sein würde. Auch an die Gestaltung der Gottesdienste vor allem rund um das Osterfest war nicht mehr zu denken. Vielleicht war es für den einen oder anderen zunächst angenehm, einmal nicht von einem vollen Terminkalender bestimmt zu werden und stattdessen mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben. Doch wer aus Leidenschaft singt und zugleich noch die Gemeinschaft und das gesellige Leben eines Chores schätzt, merkte dennoch sehr schnell, dass etwas fehlt. Um nicht ganz aus der Übung zu kommen, entschied sich Chorleiter Reinhold Weber für das „Home-Singing“: Jeden Montag, dem eigentlichen Probentag, erhielten die Sängerinnen und Sänger per Whatsapp oder eMail ein neues Lied mit einer kurzen Erklärung dazu geschickt. Außerdem spielte der Chorleiter für jede Stimme noch passende Übungsdateien ein, mit denen die Sängerinnen und Sänger zuhause üben konnten.
Dann, Anfang Juli war es endlich soweit: Die erste Chorprobe konnte wieder stattfinden. Natürlich unter strengen Auflagen, da vor allem beim Singen der Ausstoß von Aerosolen besonders hoch zu sein scheint. Deshalb probte der Chor nicht mehr im Raum, sondern in der St. Andreas-Kirche. Zunächst nach Stimmen getrennt, dann zusammen jeweils dreißig Minuten mit einer langen Pause zum Lüften dazwischen. Desinfizieren der Hände und Tragen von Masken bis zum Platz war selbstverständlich. Die großen Abstände waren sicherlich anfangs das Hauptproblem, ist man doch sonst an das Hören auf den Nebenmann/-frau gewöhnt. So lernten die Sängerinnen und Sänger mehr das sichere „Alleinesingen“ und erfreuten sich am schönen Gesamtklang in der fast leeren Kirche. Natürlich konnte man in so kurzen Chorproben keine großen Werke erlernen. Darum ging es primär auch nicht. Wichtig war es, sich wieder persönlich zu sehen, die Gemeinschaft zu spüren und vor und nach der Probe auf dem Kirchplatz einen kleinen Plausch zu halten. Keiner weiß, wie es von September bis Winter weitergehen wird. Auch Chöre müssen flexibel auf die jeweiligen Situationen reagieren. Der Ökumenische Chor hofft auf jeden Fall, dass 2021 etwas lockerer wird; schließlich möchte er dann gebührend sein Chorkonzert nachholen.
Ein Chorsänger

 

Veranstaltungen

„Wein und Bibel“ am 30. September 2020 um 19.00 Uhr im Ökum. Gemeindezentrum, Cuxhavener Str. 54 Weitere Informationen

„Der Wein – maßvoll genossen – heilt und erfreut den Menschen zutiefst durch seine große Kraft und Wärme.“ so schrieb es Hildegard von Bingen einmal. So wollen wir an diesem Abend miteinander verschiedene Weine des fränkischen Familienweinguts Schmitt´s Kinder zu unserer Freude genießen. Dabei werden wir nicht nur alles Wissenswerte rund ums Weintrinken und die Weine erfahren, sondern auch entdecken wie der Wein in der Bibel und in der christlichen Tradition aufgenommen wurde. Durch diesen Abend wird uns der gebürtige Mainfranke Annop Tirakitti führen.
Freuen Sie sich auf einen gemütlichen und informativen Abend!
Bitte melden Sie sich bis zum 25. September unter katharina.tirakitti@elkb.de oder
unter 0176 22719334 an.
 
Unkostenbeitrag für Wein, Wasser und Brot pro Person: 8 Euro

Stefan Sell – Gitarre pur Bach goes Flamenco! 22. Oktober 2020 um 19.30 Uhr in St. Andreas Kirche, Kleinreuther Weg 97 Weitere Informationen

Der Kern einer umsponnenen Gitarrensaite heißt Seele. Bei jeder Berührung wird sie in Schwingung versetzt.

Der Gitarrist Stefan Sell hat aus den Bestsellern der klassischen Musik virtuose Gitarrenstücke gemacht. Ob die „Air“ von Bach, das „Ave Maria“ von Schubert oder Mozarts „Rondo alla turca“, sie alle klingen in einem bisher nicht gehörten Gewand. Dazu spannt Sell amüsant und wissensreich einen farbenprächtigen Bogen durch die Musikgeschichte. Wussten Sie, dass Brahms „Guten Abend, gute Nacht“ eigentlich ein Liebeslied ist und Schuberts „Ave Maria“ kein Kirchenlied, sondern aus einem Ritterroman stammt?

Freuen Sie sich mit „Bach goes flamenco!“ auf einen unterhaltsamen wie berührenden Konzertabend, bei dem man einfach mal die Seele baumeln lassen kann und für eine Zeit den Alltag vergessen darf.

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro (Schüler, Studenten, Auszubildende)

Da wegen der Abstandsregelung nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfiehlt es sich Karten im Vorverkauf im Pfarramt (T.: 384 19569) zu erwerben.


Herzlich Willkommen auf der Website der Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Andreas in Nürnberg!

Auf folgenden Seiten wollen wir uns als Gemeinde vorstellen und Ihnen einen Einblick in unsere tägliche Arbeit geben. Außerdem stellen wir Ihnen die wichtigsten Informationen ein, was bei einer Taufe, einer Trauung oder einem Trauerfall zu beachten ist.


UNSERE KIRCHENGEMEINDE:

Unsere Kirchengemeinde liegt im Nürnberger Norden und umfasst momentan ca. 4000 Mitglieder. Von zwei Standorten aus gestalten wir das Gemeindeleben:

  • In unserer St. Andreas Kirche, im Kleinreuther Weg 95/97, finden in der Regel die sonntäglichen Gottesdienste sowie der Kindergottesdienst statt. Auch Konzerte des Ökumenischen Kirchenchors oder anderer Gruppen locken regelmäßig Gemeindeglieder, Besucher und Interessierte in die Kirche. Auch einer unserer Kindergärten und der dazugehörige Spielplatz befinden sich direkt an der Kirche.
  • Im evang. Teil des Ökumenischen Gemeindezentrum, in der Cuxhavener Str. 52-54, treffen sich verschiedenste Gruppen und Kreise, von den Kleinsten in den Miniclubs bis zu den Senioren beim Osterkaffee. Auch unser Pfarramt und ein weiterer Kindergarten befinden sich dort. Ein großer Saal mit Küche, Empore und angrenzenden Räumen beherbergt gerne Gäste zum Feiern und wird auch fremdvermietet (Informationen zu unseren Konditionen und Preisen finden sie hier).
  • Nachbar und Partner im Ökumenischen Gemeindezentrum ist die römisch katholische Kirchengemeinde St. Clemens. Seit der Gundsteinlegung des Gemeindezentrums 1984 in Thon verbindet die Gemeinden St. Clemens und St. Andreas mehr als nur die Nachbarschaft. Gemeinsam feiern und veranstalten wir z.B. das Thoner Sommerfest oder Gottesdienste für Familien. Gemeinsam getragene Arbeitsbereiche wie z.B. die Ökumenische Kinder- und Jugendarbeit, oder ökumenische Gruppen wie der Kirchenchor bringen die Verbundenheit der Gemeinden zum Ausdruck und stehen für Offenheit und Aufgeschlossenheit der anderen Konfession gegenüber.